öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger

Datenschutzerklärung

Datenschutzrechtliche Informationen

Die folgende Datenschutzerklärung erläutert Ihnen insbesondere, welche personenbezogenen Daten wir in welcher Weise verarbeiten, wie lange Ihre Daten gespeichert werden und welche Rechte Ihnen zustehen können.

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Damit Sie wissen, an wen Sie sich wenden können, wenn es um Ihre Daten geht, teilen wir Ihnen zunächst mit, wer für die Verarbeitung rechtlich die Verantwortung trägt und wer konkreter Ansprechpartner für Ihre Belange ist.

Rechtlicher Verantwortlicher:

Ingo Schmiedeknecht
Mauritiusstr. 31
44789 Bochum

Telefon: 0234-9372811
Telefax: 0234-9372872

Auf Grund der Unternehmensgröße sind wir nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen.


Wie und zu welchem Zweck werden Ihre Daten verarbeitet ?

Erteilte Aufträge

Bei der Bearbeitung der uns erteilten Aufträge verarbeiten wir unterschiedliche personenbezogene Daten unserer Auftraggeber, soweit es sich bei diesen oder bei deren Mitarbeitern um natürliche Personen handelt, um die jeweilige Beauftragung vertragsgemäß durchzuführen.

Dies insbesondere zum Zweck der Kommunikation und die inhaltliche Bearbeitung, Durchführung, Vollziehung und Abwicklung des Auftrags.

In Bezug auf uns erteilte Aufträge unterliege ich als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger einer Verschwiegenheitspflicht.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt, um den Auftrag angemessen bearbeiten und mit dem Auftraggeber kommunizieren sowie darüber hinaus den Auftrag einschließlich einer erfolgreichen Rechnungsstellung abwickeln zu können. Dies gilt ebenso für weitere Auskünfte, die wir im Laufe des Verfahrens einholen.
Die notwendigen Informationen erhalten wir von Ihnen als Auftraggeber selber oder aus weiteren Unterlagen. Dazu gehören insbesondere eine Verfahrensakte bei einer Beauftragung durch ein Gericht oder durch eine Behörde oder einer sog. Schadenakte bei dem Auftrag durch eine Versicherung.

Hieraus ergeben sich dann insbesondere folgende personenbezogene Daten:
(1) Anrede, Vorname, Nachname, ggf. auch Geburtsdatum und Geburtsort
(2) Daten für die Kommunikation wie Anschrift, Telefonnummer und E-Mailadresse
(3) Angaben zu dem Sachverhalt, der nach dem erteilten Auftrag zu prüfen ist
(4) Ggfs. besonders sensible Daten wie Gesundheitsdaten, soweit dies für den jeweiligen Auftrag erforderlich ist
(5) Weitere Informationen, die für die Ausführung des Auftrags notwendig sind

Diese Datenverarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Auftrags erforderlich. Darüber hinaus beruht die Verarbeitung auch auf Art. 6 Abs.1 f DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse in der Durchführung des erteilten Auftrags liegt.

Wenn wir im Auftrag einer staatlichen Stelle, insbesondere eines Gerichts tätig werden, erfolgt dies zusätzlich aufgrund von Art. 6 Abs.1 e, Abs.3 DSGVO für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt vorgenommen wird.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden (z.B. Gesundheitsdaten bei Personenschäden), erfolgt dies gemäß Art. 9 Abs. 2 f DSGVO zum Zweck der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers oder im Fall eines Gerichts zur Ausübung seiner justiziellen Tätigkeit.

Daten weiterer Personen bei erteilten Aufträgen

Soweit uns ein Auftrag erteilt worden ist können sich aus den geschilderten Sachverhalten, die eine Vielzahl an unterschiedlichen Lebensbereichen betreffen können, und aus den zur Auswertung vorgelegten Unterlagen Daten von Personen ergeben, die mit uns selber in keinem Auftragsverhältnis stehen. Diese Daten werden verarbeitet, soweit es für die Prüfung und Durchführung des uns anvertrauten Auftrags erforderlich ist.

Wir unterliegen aufgrund der öffentlichen Bestellung und Vereidigung auch zu diesen Daten einer Verschwiegenheitspflicht.

Diese Verarbeitungen werden auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO gestützt. Das berechtigte Interesse liegt in der Durchführung des Auftrags und dem Schutz bzw. der effektiven Durchsetzung der vom Auftraggeber verfolgten Ansprüche bei Privatpersonen bzw. juristischen Personen. Bei einem Auftrag durch ein Gericht in Ausübung seiner justiziellen Tätigkeit, der Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt die Verarbeitung zudem auf Grundlage des Art. 6 Abs.1 e, Abs.3 DSGVO.

Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden (z.B. Gesundheitsdaten bei Personenschäden), erfolgt dies gemäß Art. 9 Abs. 2 f DSGVO zum Zweck der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers oder im Fall eines Gerichts zur Ausübung seiner justiziellen Tätigkeit.

Weitergabe an Dritte

Soweit dies für die Abwicklung des erteilten Auftrags erforderlich ist oder wir hieran ein berechtigtes Interesse haben, werden personenbezogene Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Gerichte und andere öffentliche Behörden, Parteien eines Rechtsstreits und deren Vertreter sowie mit der Aufklärung des Falles beauftragte weitere Sachverständige und ausgewählte Dienstleister (z.B. zur Aktenentsorgung).

Die Weitergabe kann im Einzelfall auch erfolgen, weil wir gesetzlich oder aufgrund einer gerichtlichen oder staatsanwaltlichen Anordnung hierzu verpflichtet sind.

Kommunikation mit Geschäftspartnern, Lieferanten und weiteren Dienstleistern

Wir verwenden Kontakt- und Kommunikationsdaten und sonstige relevante personenbezogenen Daten von unseren Geschäftspartnern, Lieferanten und weiteren Dienstleistern, soweit es sich bei diesen oder bei deren Mitarbeitern um natürliche Personen handelt. Diese Daten verarbeiten wir zur Durchführung der geschäftlichen Beziehung, Kommunikation sowie Kontaktpflege.

Die Verarbeitungen werden auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO gestützt. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Abwicklung der geschäftlichen Zusammenarbeit und Kontaktpflege. Soweit ein Vertrag mit den betroffenen Personen selber besteht wird die Verarbeitung einschließlich der Daten ihrer als Vertreter auftretenden Mitarbeiter zusätzlich auf Art. 6 Abs.1 b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Vertrags, bei der Beauftragung zur Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt zusätzlich auf Art. 6 Abs.1 e, Abs.3 DSGVO gestützt.

Pflicht zur Bereitstellung

Soweit die personenbezogenen Daten für die Durchführung des Auftrags und der damit verbundenen vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich sind, sind diese Daten von Ihnen bereitzustellen, damit wir unserem Auftrag nachkommen können. Ohne die Bereitstellung der Daten können wir unter Umständen die Leistung nicht mehr, nicht ordnungsgemäß oder nicht vollständig erbringen.

Unter Umständen kann die Bereitstellung der Informationen durch Sie auch zur Wahrung einer Obliegenheit gegenüber einer Versicherung erforderlich sein oder sich eine entsprechende Verpflichtung aus der geltenden Prozessordnung der jeweiligen Gerichtsbarkeit (Insbesondere ZPO, StPO oder VwGO) ergeben.

Bewerbungen

Wenn Sie sich über unsere Website für eine Stelle bewerben, werden Ihre personenbezogenen Daten entsprechend verarbeitet. Ihre personenbezogenen Daten werden nur zur Bewertung Ihrer Bewerbung und zur Kontaktaufnahme mit Ihnen verarbeitet.
Diese Verarbeitungen werden auf Art.6 Abs.1 b DSGVO sowie § 26 BDSG gestützt.

Kontaktaufnahme

Sie können mit uns per Telefon, Fax oder über die bereitgestellte E-Mail-Adressen auf unserer Homepage Kontakt aufnehmen. In diesem Fall werden Ihre mit dem Anruf, dem Fax oder der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Sofern Sie mit uns über eine der angegebenen Email-Adressen in Kontakt treten, erfassen wir als freiwillig übermittelten Daten insbesondere die Informationen, die zu einer Identifizierung und zur Ermöglichung weiterer Korrespondenz erforderlich sind (z.B. Name, Email Adresse, Postanschrift, ggf. Telefonnummer) sowie den Inhalt der Nachricht und sonstige freiwilligen Angaben und Inhalte.

Gleiches gilt für eine Kommunikation auf anderem Wege.
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse in der wirtschaftlichen Optimierung unserer Geschäftstätigkeit liegt. Zielt die  Kontaktaufnahme auf den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages ab, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. Bei einer Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit einer erfolgten Beauftragung zur Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung
öffentlicher Gewalt wird die Verarbeitung zusätzlich auf Art. 6 Abs.1 e, Abs.3 DSGVO gestützt.

Personen unter 16 Jahren sollten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln, es sei denn die Zustimmung der Eltern oder Sorgeberechtigten als Träger der elterlichen Verantwortung wurde erteilt (Art. 8 Abs. 1 DSGVO). Die Zustimmung muss dann ausdrücklich in der Nachricht vermerkt sein (Art. 8 Abs. 2 DSGVO).

Protokolldaten auf der Website

Bei jedem Aufruf einer Website übermittelt Ihr Internet-Browser aus technischen Gründen automatisch Informationen an unseren Webserver (sog. Protokolldaten). Manche dieser Informationen speichern wir in Logdateien, z.B.

  • Datum des Zugriffs
  • Uhrzeit des Zugriffs
  • URL der verweisenden Website
  • abgerufene Datei
  • übertragene Datenmenge
  • Browsertyp und -Version
  • Betriebssystem
  • IP-Adresse

Grundsätzlich werden diese Protokolldaten von uns nicht ausgewertet, es sei denn, dies ist erforderlich, um Störungen beim Betrieb unserer Website zu beheben oder Sicherheitsvorfälle aufzuklären.

Diese Verarbeitungen werden auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO gestützt, unser Interesse ist die technische Bereitstellung, Sicherheit und Optimierung der Website.

Links

Diese Seite verwendet unter Umständen externe Links. Wenn Sie darauf klicken, werden Ihre personenbezogenen Daten mit der entsprechenden externen Website geteilt. Sobald Sie diese Website verlassen, wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten weder von uns gesteuert, noch ist sie Gegenstand dieser Datenschutzerklärung.

Das Klicken auf externe Links ist freiwillig. Wenn Sie also nicht möchten, dass Ihre personenbezogenen Daten auf diese Weise verarbeitet werden, klicken Sie nicht auf diese Links.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert ?

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten speichern, dann erfolgt dies nur für einen begrenzten Zeitraum und nicht länger als notwendig. Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, wenn sie für den Verarbeitungszweck, für den sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind oder sonstige rechtliche Gründe vorliegen, die eine Löschung erfordern.

Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden daher i.d.R. bis zum Ablauf der Grenze aufbewahrt, die sich aus gesetzlichen Vorschriften für uns als öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige ergibt und derzeit bei 10 Jahren liegt.

Soweit wir gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, die eine längere Aufbewahrung erfordern, speichern wir die Daten für diesen Zeitraum, insbesondere zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen, die bei bis zu 10 Jahren liegen.

Im Ausnahmefall kann es sein, dass die Daten zu Beweiszwecken für die Dauer der anwendbaren Verjährung noch länger aufbewahrt werden müssen. Dieser Zeitraum kann bis zu 30 Jahre betragen.

Welche Rechte haben Sie in Bezug auf Ihre verarbeiteten personenbezogenen Daten ?

Sie haben gesetzlich folgende Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten, die wir Ihnen im Überblick darstellen. Wenn bei Ihnen Rückfragen oder Unklarheiten bestehen, wasdiese Rechte im Einzelnen bedeuten, können Sie bei uns auch Rücksprache nehmen.

Auskunftsrecht

Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu gehört insbesondere eine Auskunft über
(1) die Verarbeitungszwecke
(2) die Kategorie der personenbezogenen Daten
(3) die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt werden
(4) die geplante Speicherdauer
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch,
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts,
(7) die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
Auch können Sie eine Kopie dieser Daten verlangen, solange die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Recht auf Berichtigung

Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

Recht auf Löschung

Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, wenn einer der nachfolgenden Gründe vorliegt:

(1) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich,
dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Die Löschung der bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, soweit nicht deren Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der nachfolgenden Voraussetzungen erfüllt ist:
(1) Soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird
(2) Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen
(3) Wir die Daten nicht mehr, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen
(4) Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben


Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die technisch machbare Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht oder die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO können Sie sich bei einer von Ihnen nach dieser Vorschrift auszuwählenden Aufsichtsbehörde beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht, insbesondere die DSGVO verstößt.

Die für uns zuständige datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde ist derzeit die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Frau Block, derzeitige Anschrift: Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf

Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit und ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte melden Sie sich dazu unter Angabe, z.B. E-Mail Adresse oder bei der Kontaktstelle, bei der Sie die Einwilligung gegeben haben.

Widerspruch gegen unsere Verarbeitung Ihrer Daten, Art. 21 DSGVO

Im Fall einer Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung von im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO) oder zur Wahrnehmung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO), können Sie der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.
Wir als Verantwortliche verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Stand der Bearbeitung

Diese Datenschutzerklärung hat eine Gültigkeit seit dem Stand der Veröffentlichung am 30.7.2018, bis sie durch eine aktuellere Fassung ersetzt wird.